News Detail

DGAP-News : Brockhaus Capital Management AG: Erfolgreiches Management in der Corona-Pandemie: Umsatz von € 51,6 Mio. entspricht korrigierter Prognose - hohe operative Marge mit 24%

Do., 15 Apr 2021


DGAP-News: Brockhaus Capital Management AG / Schlagwort(e): Jahresbericht/Jahresergebnis
15.04.2021 / 07:05
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Erfolgreiches Management in der Corona-Pandemie: Umsatz von € 51,6 Mio. entspricht korrigierter Prognose - hohe operative Marge mit 24%

- Segment Environmental Technologies (Palas) steigert Umsatz zum Vorjahr um +31%

- Segment Security Technologies (IHSE) verzeichnet kundenseitige Projektverschiebungen aufgrund andauernder Reise- und Kontaktbeschränkungen

- Internationalisierung sowie starke Akquisitions-Pipeline für das erste Halbjahr 2021

Frankfurt am Main, 15. April 2021. Die Brockhaus Capital Management AG (BKHT, ISIN: DE000A2GSU42, BCM"), eine langfristig orientierte Technologiegruppe mit Fokus auf Akquisitionen von margen- und wachstumsstarken Technologie-Champions im deutschen Mittelstand, hat am 15. April 2021 ihre Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2020 veröffentlicht.

Das Geschäftsjahr 2020 hat BCM erfolgreich abgeschlossen: Trotz der anhaltenden Auswirkungen der COVID-19-Pandemie hat die BCM-Gruppe einen Umsatz von € 51,6 Mio. erzielt. Der Umsatzrückgang beträgt lediglich -5% im Vergleich zum Rekordniveau des (pro-forma) Vorjahres 2019 und entspricht der korrigierten Prognose. Dies unterstreicht die strategische Ausrichtung des Akquisitionsfokus von BCM auf margen- und wachstumsstarke Technologieführer aus dem deutschen Mittelstand. Mit einem bereinigten EBITDA in Höhe von € 12,3 Mio. hat die Gruppe die operative Marge mit rund 24% gegenüber den vorherigen Quartalen deutlich gesteigert. Der Free Cashflow vor Steuern und Kosten des Börsengangs betrug € 9,4 Mio. Auf non-pro-forma Basis, das heißt unter Einbeziehung des anorganischen Wachstums durch die Akquisition der IHSE im Jahr 2019, erzielte die Gruppe ein Umsatzplus von +211,5%.

In der Corona-Krise galt und gilt es, Widerstandskraft gegen Herausforderungen zu beweisen. Dies ist uns sehr gut gelungen. Vor allem die Produkte unseres Tochterunternehmens Palas zur Qualitätssicherung von Atemschutzmasken verzeichneten während der Pandemie eine hohe Nachfrage. Das von uns erzielte Umsatzniveau bei gleichzeitig hoher Profitabilität ist eine hervorragende Leistung in einem der schwierigsten Wirtschaftsjahre und zeigt, dass wir als Technologiegruppe richtig aufgestellt sind", sagt Marco Brockhaus, CEO der BCM.

Starke Nachfrage nach Palas-Prüfständen zur Qualitätssicherung von Atemschutzmasken

Das Segment Environmental Technologies, bestehend aus Palas, entwickelte sich im Berichtszeitraum extrem positiv: Palas verzeichnete ein Umsatzwachstum von +31% auf € 18,1 Mio gegenüber dem Geschäftsjahr 2019. Palas bietet eine der führenden Technologien zur hochpräzisen Messung und Charakterisierung kleinster Partikel in der Luft - etwa Feinstaub und Nanopartikel -, die seit Frühjahr 2020 verstärkt zur Qualitätsprüfung von Atemschutzmasken genutzt wird. Infolge der COVID-19-Pandemie ist das öffentliche Interesse an dem Thema Aerosole" sowie für die Wirksamkeit von Atemschutzmasken sprunghaft gestiegen. Als Spezialistin für Aerosoltechnologie hat Palas bereits im ersten Quartal 2020 Prüfstände für Atemschutzmasken entwickelt und erfolgreich im Markt eingeführt. Das System wird unter anderem von der Bundesregierung zur Qualitätssicherung von aus China nach Deutschland importierten Masken eingesetzt.

Reise- und Kontaktbeschränkungen behindern IT-Infrastrukturprojekte der IHSE-Kunden

Das Segment Security Technologies, bestehend aus IHSE, verzeichnete im Berichtszeitraum aufgrund der internationalen Reise- und Kontaktbeschränkungen eine zeitliche Verschiebung von größeren Kundenprojekten, weshalb die Umsatzerlöse um -17% zurückgingen. Dies konnte teilweise durch ein kontinuierlich wachsendes Basisgeschäft mit kleineren Kunden ausgeglichen werden und betraf insbesondere die internationalen Absatzmärkte, während sich das EMEA-Geschäft weiterhin positiv entwickelte. IHSE ist ein weltweiter Technologieführer für KVM-Lösungen (Keyboard, Video, Maus) zur hochsicheren, latenzreduzierten und verlustfreien Übertragung von Daten in "mission critical" Anwendungen wie etwa Kontrollräumen von Polizei und Feuerwehr, Flugsicherung und Krankenhäusern. Aufgrund der Relevanz der KVM-Technologie vor dem Hintergrund der weiter zunehmenden Digitalisierung und Connectivity erwartet BCM mit einer Abschwächung der COVID-19-Pandemie deutliche Aufholeffekte.

Als eines der strategischen Kernthemen der Gruppe arbeitet BCM gemeinsam mit Palas und IHSE intensiv daran, die Internationalisierung beider Gesellschaften voranzutreiben. So gründete die Palas unter anderem im dritten Quartal 2020 eine eigene Vertriebsgesellschaft in Shanghai und auch IHSE plant, mit einer lokalen Präsenz in China die Wachstumschancen des chinesischen Marktes zu nutzen und international weniger abhängig von Reisehindernissen zu werden.

Für 2021 sind wir zuversichtlich, dass die Pandemie-Bekämpfung dank der steigenden Versorgung mit Impfstoffen gelingen wird. Auf dieser Basis sowie aufgrund unseres strikten Fokus auf Technologieführer mit Preissetzungsmacht in ihren jeweiligen Nischenmärkten, erwarten wir einen nachhaltigen Aufschwung für die gesamte Gruppe", so Marco Brockhaus.

Die BCM-Gruppe erwartet im laufenden Geschäftsjahr 2021 ein organisches Umsatzwachstum von +20% auf € 62 Mio. Die bereinigte EBITDA-Marge soll leicht ansteigen und damit über den in 2020 erreichten 24% liegen.

Mit Blick auf das anorganische Wachstum durch weitere Akquisitionen zeigt sich CEO Marco Brockhaus optimistisch: Akquisitionsseitig sehen wir mit einer sehr gut gefüllten Transaktions-Pipeline einem starken ersten Halbjahr 2021 entgegen."

Der Geschäftsbericht 2020 steht ab sofort auf https://ir.bcm-ag.com/publikationen zur Verfügung

 

Finanzkalender

15. Mai 2021 Quartalsmitteilung Q1 2021
16. Juni 2021 Ordentliche Hauptversammlung 2021

 

Über Brockhaus Capital Management

Die Brockhaus Capital Management AG (BKHT, ISIN: DE000A2GSU42, BCM") mit Sitz in Frankfurt am Main ist eine Technologiegruppe, die margen- und wachstumsstarke Technologie-Champions mit B2B-Geschäftsmodellen im deutschen Mittelstand akquiriert. Mit einem einzigartigen Plattformansatz und einem langfristigen Horizont unterstützt BCM ihre Tochtergesellschaften aktiv und strategisch dabei, langfristig profitables Wachstum über Branchen- und Ländergrenzen hinweg zu erzielen. Gleichzeitig bietet BCM hiermit einen Zugang zu diesen nicht börsennotierten deutschen Technologie-Champions, die für Kapitalmarktinvestoren ansonsten unzugänglich sind.
Weitere Informationen unter www.bcm-ag.com


Kontaktinformationen

Für Investoren:

Brockhaus Capital Management - Paul Göhring
Head of Investor Relations
Phone: +49 69 20 43 40 978
Fax: +49 69 20 43 40 971
E-Mail: goehring@bcm-ag.com

Für Medien:

USC - Svenja Lahrmann
Phone: +49 221 280 655 18
E-Mail: presse@us-communications.de



15.04.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de



show this
Zurück